FORMALE 3DX REGELN

Formale 3dx Regeln als Sub

Die Herrin soll jederzeit stolz auf Ihre Sub sein können. Darum sind gepflegtes Äußeres und dezentes Auftreten der Sklavin unabdingbar.

Allen anderen mit denen die Herrin spielt ist ein eindeutig höfliches Benehmen entgegen zu bringen. 

Kommunikation

  1. Ich bin meiner Herrin gegenüber immer völlig offen und ehrlich.
  2. Wenn ich meine Herrin zum ersten mal sehe, eröffne ich die Session mit dem Satz „Eure Sklavin/Sub ist hier um ihrer Herrin zu dienen“.
  3. Ich werde Fragen und Aufforderungen immer sofort mit „Ja, Herrin“ bestätigen
  4. Ich gebe meine Antworten immer in ganzen Wörtern und Sätzen und zeige keine Faulheit durch die Benutzung von Abkürzungen.
  5. Ich werde nicht zögern, wenn ich meiner Herrin antworte, meine Aufmerksamkeit ist wichtig für mein Wachstum.
  6. Ich werde meiner Herrin immer ein Feedback über alle meine Emotionen geben, sei es wörtlich oder per „Mimik und Gestik“.
  7. Ich werde meine Herrin niemals unterbrechen und immer das Chatfenster beobachten. Bevor ich meine Nachricht bestätige, werde ich sicherstellen, dass meine Herrin nicht schreibt.
  8. Ich kann und werde mich mit allem, was mich beschäftigt oder bekümmert an meine Herrin wenden 

Online – Verhalten (Miss ist Online)

  1. Wenn ich online bin, muss ich meine Anwesenheit sofort meiner Herrin mitteilen. Ich muss meine Herrin auch informieren, bevor ich offline gehe.  
  2. Ich werde meine Herrin über jede eingehende Anfrage, Einladung oder Nachricht informieren und auf ihre Anweisung warten, bevor ich etwas unternehme.
  3. Ich weiß, dass das Annehmen von Partner, Freund-, Slowdance-Anfragen oder Appartement Einladungen im Beisein meiner Herrin, ohne ihre Erlaubnis, strengstens verboten ist und auch ein unabsichtliches Verschulden nicht vor Strafe schützt.
  4. Ich darf niemals ohne ausdrückliche Erlaubnis meiner Herrin einen Orgasmus erreichen. Das Versäumnis, vor dem Orgasmus eine Erlaubnis zu erhalten, wird dazu führen, dass ich eine Strafe erleide, die meine Herrin mir auferlegt. Solches Vergnügen muss als ein Privileg angesehen werden, damit ich es nicht ausnutze.
  5. Eine von meiner Herrin zugewiesene Position, darf ich nicht selbständig wieder verlassen. Die zuletzt gegebene Anordnung gilt solange bis sie aufgehoben oder durch eine neue ersetzt wird.
  6. Im Beisein meiner Herrin, ist mir keine Unterwäsche erlaubt. Ich muss ich dafür sorgen, dass meine Pussy für meine Herrin jederzeit verfügbar ist. Bei einem Rock oder Kleid werde ich mein Höschen ausziehen. Jeans oder andere Kleidung, die einen freien Zugang verhindern sind untersagt.

Offline – Verhalten (Miss ist Offline)

  1. Alle meine Entscheidungen sollen darauf basieren, ob sie meiner Herrin gefallen würden. Dies gilt auch, und vor allem, wenn meine Herrin offline ist.
  2. Ich darf Freundschaftsanfragen annehmen, mit dem Verweis, dass sie noch durch meine Herrin geprüft werden.
  3. Wenn meine Herrin offline ist, darf ich mit jedem Intimität und Sex haben. Ausnahmen & Einschränkungen wie folgt: Andere Doms, Herren und Herrinnen: Ohne ausdrückliche Genehmigung meiner Herrin ist mir körperlicher Kontakt untersagt. Sklavinnen holen vor jedem sexuellen Kontakt eine Genehmigung ein.
  4. Jede Art von körperlicher Züchtigung durch eine andere Person als meiner Herrin muss vorher genehmigt werden
  5. Ich folge nur den Anweisungen meiner Herrin, niemand sonst darf mir Befehle erteilen. Ich werde dies jedem, der es versucht, höflich aber bestimmt, mitteilen.
  6. Der Platz sitzend vor den Füßen ist das ausschließliche Privileg meiner Herrin. Nur ihr werde ich meine Zugehörigkeit dadurch zeigen.
  7. Es ist es mir untersagt, von mir aus Kontakt zu anderen dominanten Personen herzustellen. Werde ich  angesprochen, darf ich die Person allenfalls mit Miss bzw. Herr ansprechen, der Kontakt ist aber unter Verweis auf ihre Herrschaft kurz zu halten und umgehend zu melden.

Sonstiges

  • Ich trage immer und zu jeder Zeit das Halsband, das mir meine Herrin geschenkt hat, es sei denn, es wurde mir von ihr in Form einer Strafe weggenommen.
  • Ich bin der größte Schatz meiner Herrin und ihr wertvollster Besitz. Sie wird mich behüten und schützen. Ich kann und werde mich mit allem was mich bewegt an Sie wenden.

Die 3 Grundmodi des Verhaltens

  • Sub-Modus (normaler Modus): Ich werde mich wie in den Regeln definiert verhalten. Keine Ausnahmen.
  • Free Roam: Ich werde mich weiterhin wie in den Regeln definiert verhalten. Aber ich kann mich innerhalb der Grenzen des aktuellen Raums frei bewegen. Ich kann Aktionen wie Bewegen, Tanzen, Pole Dance, Sitzen oder Liegen auf Möbeln oder auf dem Boden, Slowdance und Küssen mit anderen „free roaming“ Subs oder Sklaven innerhalb der Familie durchführen.
  • Freizeit: Ich kann mich frei in den Räumen von 3dx bewegen. Ich werde bereit sein, den Modus bei Bedarf innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens zu ändern. Ich halte mich in dieser Zeit an die Online-Regeln meiner Herrin, es sei denn sie erlaubt ausdrücklich ein Offline-Verhalten

Das Betreten eines neuen Raumes oder das erstmalige Betreten eines Raumes mit meiner Herrin setzt den Modus immer auf „normal“ zurück.